Botox

Die ehemalige Sängerin und früheres Model ist dem Schönheitswahn verfallen. Mit 28 Jahren hatte Hang Mioku ihre erste Behandlung und war schnell besessen von dem Gedanken, glatte und weiche Haut zu bekommen.

Ihr Gesicht veränderte sich so stark, dass selbst ihre Eltern sie nicht mehr erkannten, Kinder in ihrem Heimatort nannten sie „Stehender Ventilator“, da ihr Kopf im Vergleich zu ihrem Körper so überdimensioniert erschien.

Google

Web

Die Nase von Claudia Schiffer, der Po von Jennifer Lopez und die Traumfigur von Heidi Klum – junge Frauen wollen immer mehr aussehen wie ihre Idole. Dafür schrecken sie auch nicht vor Schönheitsoperationen zurück. Auch viele Stars übertreiben den Schönheitswahn und den Botox-Hype – von natürlicher Schönheit kann bei diesem Einheitslook häufig nicht mehr die Rede sein. Sogar vor Stimmband-Liftung, um die Alterung der Stimme zu vertuschen oder der Entfernung des Mittelfußknochens, um steilere High Heels tragen zu können, schrecken manche nicht zurück.

Eine Umfrage unter deutschen Schönheitschirurgen ergab, dass bis zu 30 Prozent aller Patienten mit unrealistischen Erwartungen zum ersten Beratungsgespräch kommen, fast die Hälfte davon wird deshalb auch wieder nach Hause geschickt.

In einigen TV-Formaten werden die Risiken von Schönheits-Operationen verharmlost. „In diesen Sendungen werden Menschen wie du und ich gezeigt, die plötzlich perfekt aussehen. Das macht ein Beratungsgespräch schwieriger. Man spürt deutlich, dass die Patienten dem Arzt auf der Mattscheibe mehr vertrauen als dem Mediziner, der vor ihnen sitzt. Nach der Beratung sind sie dann nicht selten enttäuscht“, erklärt Dr. Hans-Detlef Axmann, Leiter der Clinic im Centrum Hannover.

Die Nase von Claudia Schiffer, der Po von Jennifer Lopez und die Traumfigur von Heidi Klum – junge Frauen wollen immer mehr aussehen wie ihre Idole. Dafür schrecken sie auch nicht vor Schönheitsoperationen zurück. Auch viele Stars übertreiben den Schönheitswahn und den Botox-Hype – von natürlicher Schönheit kann bei diesem Einheitslook häufig nicht mehr die Rede sein. Sogar vor Stimmband-Liftung, um die Alterung der Stimme zu vertuschen oder der Entfernung des Mittelfußknochens, um steilere High Heels tragen zu können, schrecken manche nicht zurück.

Eine Umfrage unter deutschen Schönheitschirurgen ergab, dass bis zu 30 Prozent aller Patienten mit unrealistischen Erwartungen zum ersten Beratungsgespräch kommen, fast die Hälfte davon wird deshalb auch wieder nach Hause geschickt.

In einigen TV-Formaten werden die Risiken von Schönheits-Operationen verharmlost. „In diesen Sendungen werden Menschen wie du und ich gezeigt, die plötzlich perfekt aussehen. Das macht ein Beratungsgespräch schwieriger. Man spürt deutlich, dass die Patienten dem Arzt auf der Mattscheibe mehr vertrauen als dem Mediziner, der vor ihnen sitzt. Nach der Beratung sind sie dann nicht selten enttäuscht“, erklärt Dr. Hans-Detlef Axmann, Leiter der Clinic im Centrum Hannover.

Die Nase von Claudia Schiffer, der Po von Jennifer Lopez und die Traumfigur von Heidi Klum – junge Frauen wollen immer mehr aussehen wie ihre Idole. Dafür schrecken sie auch nicht vor Schönheitsoperationen zurück. Auch viele Stars übertreiben den Schönheitswahn und den Botox-Hype – von natürlicher Schönheit kann bei diesem Einheitslook häufig nicht mehr die Rede sein. Sogar vor Stimmband-Liftung, um die Alterung der Stimme zu vertuschen oder der Entfernung des Mittelfußknochens, um steilere High Heels tragen zu können, schrecken manche nicht zurück.

Eine Umfrage unter deutschen Schönheitschirurgen ergab, dass bis zu 30 Prozent aller Patienten mit unrealistischen Erwartungen zum ersten Beratungsgespräch kommen, fast die Hälfte davon wird deshalb auch wieder nach Hause geschickt.

In einigen TV-Formaten werden die Risiken von Schönheits-Operationen verharmlost. „In diesen Sendungen werden Menschen wie du und ich gezeigt, die plötzlich perfekt aussehen. Das macht ein Beratungsgespräch schwieriger. Man spürt deutlich, dass die Patienten dem Arzt auf der Mattscheibe mehr vertrauen als dem Mediziner, der vor ihnen sitzt. Nach der Beratung sind sie dann nicht selten enttäuscht“, erklärt Dr. Hans-Detlef Axmann, Leiter der Clinic im Centrum Hannover.

Die Nase von Claudia Schiffer, der Po von Jennifer Lopez und die Traumfigur von Heidi Klum – junge Frauen wollen immer mehr aussehen wie ihre Idole. Dafür schrecken sie auch nicht vor Schönheitsoperationen zurück. Auch viele Stars übertreiben den Schönheitswahn und den Botox-Hype – von natürlicher Schönheit kann bei diesem Einheitslook häufig nicht mehr die Rede sein. Sogar vor Stimmband-Liftung, um die Alterung der Stimme zu vertuschen oder der Entfernung des Mittelfußknochens, um steilere High Heels tragen zu können, schrecken manche nicht zurück.

Eine Umfrage unter deutschen Schönheitschirurgen ergab, dass bis zu 30 Prozent aller Patienten mit unrealistischen Erwartungen zum ersten Beratungsgespräch kommen, fast die Hälfte davon wird deshalb auch wieder nach Hause geschickt.

In einigen TV-Formaten werden die Risiken von Schönheits-Operationen verharmlost. „In diesen Sendungen werden Menschen wie du und ich gezeigt, die plötzlich perfekt aussehen. Das macht ein Beratungsgespräch schwieriger. Man spürt deutlich, dass die Patienten dem Arzt auf der Mattscheibe mehr vertrauen als dem Mediziner, der vor ihnen sitzt. Nach der Beratung sind sie dann nicht selten enttäuscht“, erklärt Dr. Hans-Detlef Axmann, Leiter der Clinic im Centrum Hannover.

Die Nase von Claudia Schiffer, der Po von Jennifer Lopez und die Traumfigur von Heidi Klum – junge Frauen wollen immer mehr aussehen wie ihre Idole. Dafür schrecken sie auch nicht vor Schönheitsoperationen zurück. Auch viele Stars übertreiben den Schönheitswahn und den Botox-Hype – von natürlicher Schönheit kann bei diesem Einheitslook häufig nicht mehr die Rede sein. Sogar vor Stimmband-Liftung, um die Alterung der Stimme zu vertuschen oder der Entfernung des Mittelfußknochens, um steilere High Heels tragen zu können, schrecken manche nicht zurück.

Eine Umfrage unter deutschen Schönheitschirurgen ergab, dass bis zu 30 Prozent aller Patienten mit unrealistischen Erwartungen zum ersten Beratungsgespräch kommen, fast die Hälfte davon wird deshalb auch wieder nach Hause geschickt.

In einigen TV-Formaten werden die Risiken von Schönheits-Operationen verharmlost. „In diesen Sendungen werden Menschen wie du und ich gezeigt, die plötzlich perfekt aussehen. Das macht ein Beratungsgespräch schwieriger. Man spürt deutlich, dass die Patienten dem Arzt auf der Mattscheibe mehr vertrauen als dem Mediziner, der vor ihnen sitzt. Nach der Beratung sind sie dann nicht selten enttäuscht“, erklärt Dr. Hans-Detlef Axmann, Leiter der Clinic im Centrum Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.