Archiv der Kategorie: Marketing

Werbegeschenke

Firmen- und Werbegeschenke

Werbegeschenke

Kleine Goodies wie Kugelschreiber, Radiergummis, Trinkbecher, Bälle oder Mützen fehlen aus gutem Grund nie auf Firmenpräsentationen, Messen oder bei einem Tag der offenen Tür. Interessierte Besucher können diese kostenlos mitnehmen und zu Hause benutzen. Für den Kunden bieten diese kleinen Give-aways einen praktischen Nutzen, während sie dem jeweiligen Unternehmen einen großen Mehrwert bieten. Diese besteht aus der dauerhaft sichtbaren Werbebotschaft, die der Kunde immer dann freiwillig zur Schau trägt, wenn er den Gegenstand benutzt.

Die Produktionskosten dieser kleinen Geschenke halten sich dabei durch aus im Rahmen. Es versteht sich von selbst, dass es bei diesen weniger um Qualität geht, als drum, die eigene Werbebotschaft an den Mann oder die Frau zu bringen. Übertreiben sollte man es dabei allerdings nicht, und es demzufolge auch unterlassen, den Kunden mit Geschenken zu überhäufen.

Wer aber einige wenige Geschenke zur Auswahl stellt, kann sich sicher sein, dass für jeden Kunden etwas Passendes dabei ist.

Bild via Flickr.com von tm-md Bestimmte Rechte vorbehalten

Marketing im Sport

Marketing im Bereich Sport

Marketing im Sport

Jeder Fußballnarr aus Deutschland wird das Phänomen kennen. Die Bundesliga ist besonders in den letzten Jahren zum Schauplatz verschiedenster Charaktere geworden. Spieler und Trainer wissen sich zu inszenieren und das runde Leder an sich rückt oftmals in den Hintergrund. Beratenden Agenturen kommt eine immer wichtigere Rolle zu, denn vieles spielt sich im Hintergrund ab , von dem der gemeine Fan häufig nur das finale Ergebnis zu Gesicht bekommt.

Konkret heißt das: Die Vermarktung von einzelnen Top-Stars ist zum eigenen Feld der Betriebswirtschaft mutiert und natürlich spielt auch Werbung eine immer größere Rolle. Speziell durch die einsetzende Globalisierung, haben internationale Werbeunternehmen neue Strategien entwickelt. Merchandising zählt seit einiger Zeit zum integralen Bestandteil im Kapitalismus. Spieler werden zu Marken – Clubs tragen sich an der Börse ein. Doch bis aufwendig designte Plakate das Bild pulsierender Großstädte zieren, bedarf es ausgeklügelter Prozesse, die verstärkt auf mediale Software setzen. Ein derartiges Unternehmen muss sowohl in der Gänze, als auch im Detail hervorragend strukturiert sein, damit diffizile Abläufe reibungslos funktionieren können. Im Internet findet man neuerdings hilfreiche Software-Programme, die das Führen eines solchen Groß-Projekts einfacher gestalten.

Buchhaltung digital-Die ERP-Software

Das Aufschreiben von Lohn und Arbeitszeiten per Hand, scheint längst überholt. Mittlerweile haben sich neue Anwendungen etabliert, die die Abläufe in Marketing-Agenturen erheblich erleichtern. Speziell das sogenannte „Enterpirse Ressource Planing“-System(kurz ERP), hat sich als wichtiger Faktor für ein langfristiges Marketing etabliert. Interne Prozesse wie die korrekte Aufteilung von Gehalt, Aktenarchivierung oder Materialwirtschaft, können von individuellen ERP-Lösungen erkannt und gewinnbringend eingesetzt werden. Die Steuerung von Geschäftsprozessen steht dabei im Vordergrund.

Diese Technik ist noch relativ neu und eignet sich im Bereich Sportmarketing besonders für aufstrebende CEOS, die eine gewissen IT-Affinität mitbringen und stets am Puls der Zeit agieren. Man findet da zunächst essentielle Informationen und kann auch unterschiedliche Software-Anbieter vergleichen. Das passende Angebot heraus zu filtern, stellt kein Problem dar. Außerdem gibt es ein kostenloses Online-Matching, das individuelle Prioritäten des Betriebes erkennt. Je nach Unternehmensstärke, benötigt man eine anders ausgearbeitete Lösung mittels ERP. Die vorhandenen Ressourcen müssen von Fall zu Fall unterschiedlich vernetzt werden. Eine übersichtliche Menüführung macht das Navigieren zusätzlich leicht und angenehm.

Clevere Vermarktung durch Images

Die mondäne Software legt zwar den Grundstein für interne Prozesse, jedoch steht vor allem die kundenfreundliche Werbung für viele Agenturen im Vordergrund. Hierzu werden sich gerne medienwirksame Persönlichkeiten an Land gezogen. Zielgruppenforschung ist dafür wichtige Voraussetzung. Beispielsweise wird durch Umfragen eruiert, wen Jugendliche als ihren Lieblingssportler angeben. Dirk Nowitzki oder Cristiano Ronaldo gehören dabei zu den prominentesten Fallbeispielen. An Gallionsfiguren ihrer Güte lassen sich Produkte global verbreiten. Häufig wird ein Image aufgebaut, mit dem sich jüngere Fans identifizieren können.

Ist dies geschehen, kommen Werbekampagnen ins Spiel. Diese werden in den letzten Jahren immer bombastischer inszeniert und erreichen durch neu entstandene Social Networks, eine deutlich höhere Abnehmerschaft als früher. Auch regionale Präferenzen der Sportart müssen beachtet werden. Während in Deutschland weiterhin König Fußball regiert, findet man in den USA kaum Interessenten. Ein derart komplexes Unterfangen muss von Beginn an geplant werden und benötigt langfristige Ansätze für ein nachhaltiges Wirtschaften. Um international konkurrieren zu können, setzen diverse Unternehmen auf die neuesten Innovationen und Programme.

Bild via Flickr.com von Keith Allison Bestimmte Rechte vorbehalten

Marketingbereiche langfristig planen

Zu dem Führen eines erfolgreichen Unternehmen, gehören gerade in letzter Zeit immer mehr Anforderungsbereiche. Die Globalisierung hat zu einer immer größer werdenden Vernetzung von Firmen geführt, die in einem steig wachsenden Wettbewerbsverhältnis zueinander stehen. Um in dieser extremen Fülle aufzufallen, bedarf es vielseitiger Faktoren. Im Vordergrund für den Konsumenten steht natürlich die Qualität des Produkts, das ihm geboten wird. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um materielle Sachgüter handelt oder virtuelle Dienstleistungen, wie etwa Online-Marketing. Eine klug aufgebaute Struktur innerhalb des Unternehmens sorgt für zusätzliche Kompetenz. Hinzu kommt eine ansprechende Außendarstellung. Gerade das Internet hält dabei viele Tipps bereit, die am Ende des Tages über Sieg und Niederlage, in diesem stark konkurrierenden Feld entscheiden.

Mehr als Buchhaltung-Ausgetüftelte Ressourcenplanung

Zu den Eckpfeilern einer seriösen Agentur gehören natürlich essentielle Bestandteile, wie das effiziente Einsetzen der vorhandenen Ressourcen. Dazu zählen sämtliche betriebswirtschaftliche Elemente: Aktenarchivierung, das Rechnungswesen oder die Personalwirtschaft stellen eben solche dar. Von Hand geht heutzutage dabei nur noch wenig von Statten. Viele mondäne Betriebe setzten stattdessen auf die ein sogenanntes ERP-System (Enterprise Ressource Planing). In erster Linie verfolgt das Programm die Datenintegration von verschiedensten internen Datenbänken. Weiterhin entscheidend: Mehrere Funktionen können gleichzeitig auf das auf die selbe Datenbank zugreifen. Aktivitäten und Organisationseinheiten werden vernetzt.

Über dieses komplexe Gebiet findet man hier mehr Informationen. Außerdem bietet das Portal wichtige Vergleichsmöglichkeiten von verschiedenen Herstellern. Das passendene Angebot für die eigene Firma heraus zu filtern, sollte sich darüber als problemlos gestalten. Die Steuerung von medialen Geschäftsprozessen wird mittels der Software optimiert. Es gibt über 800 verschiedene Lösungsansätze und eine kundenfreundliche Online-Matching Funktion.

Für den Erfolg unabdingbar

Der erfolgsorientierte CEO von heute, sollte permanent am Puls der Zeit agieren. Die Firma darf auf keinen Fall rückständig arbeiten und den Anschluss zum Rest der Branche verlieren. Die Konkurrenz schläft nicht. Eine ständige Weiterentwicklung muss zu den primären Zielen gehören. Diverse Bereiche müssen ständig unter Beobachtung stehen. Dies fängt von der Gestaltung des Büros an und geht über angepasste Gehälter bis hin zu angesprochenen Online-Feinheiten wie der ERP-Software. Der Teufel steckt oftmals im Detail. Nur wer alle Nischen im Auge behält, kann sich in der Spitze der internationalen Geschäftsführer festsetzen.